RDp Session Anmeldeinformationen speichern

20. Nov 2020 | Allgemein, Windows 10

Das Speichern von RDP Anmeldungen ist vor allem dann praktisch, wenn auf unterschiedliche Server zugegriffen werden muss und man die allgemein langen und unhandlichen Administratoren Passwörter nicht permanent eingeben möchte.

Leider verhindert bereits seit Windows 7 eine Lokale Richtlinie das Speichern. Versucht man es dennoch, wird man belehrt, dass der Administrator dies nicht zulässt.

Aufgrund der Fehlermeldung sucht jeder normale Mensch erst mal in den Richtlinien der Hostmaschine und erreicht…. nichts.

Die Einstellung befindet sich auf dem Gerät, das die Verbindung initiiert, also dem Client. Um zum gewünschten ergebnis zu kommen bitte folgenden Schritten folgen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche , geben Sie gpedit.msc ein, und drücken Sie die EINGABETASTE. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.
  2. Doppelklicken Sie unter Computerkonfiguration auf Administrative Vorlagen, doppelklicken Sie auf System, und doppelklicken Sie dann auf Delegierung von Anmeldeinformationen.
  3. Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Gespeicherte Anmeldeinformationen mit reiner NTLM-Serverauthentifizierung zulassen.
  4. Klicken Sie im angezeigten Dialogfeld auf Aktiviert, und klicken Sie dann auf Anzeigen.
  5. Geben Sie im Dialogfeld Inhalte anzeigen den Namen des Remotecomputers (Servers) im folgenden Format ein:
    TERMSRV/ Computername (Lässt eine konkrete Verbindung zu)
    oder
    TERMSERV/* (Lässt alle Verbindungen zu)
  6. und klicken Sie dann auf OK.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.